Vom 26.07.2021 bis 05.08.2021 sind wir nicht erreichbar und nehmen ein paar Tage Urlaub!

 

 

 

Es ist immer wieder eine Freude, nach einem Tag des Trödelns den Kassensturz zu machen.

Letztens betrugen die Einnahmen aus Verkauf und Spenden 100,45€.

 

 

 

In dem Berg von Kleingeld befanden sich aber auch folgende Schätze:

- 2 Münzen à 20 Stotinki aus Bulgarien

- 10 Tschechische Kronen

- 1 Pfennig und 5 Pfennig (1949!)

- und ein Einkaufswagenchip von der Barbaraapotheke in Geldern

 

Immerhin: Knöpfe haben wir nicht gefunden

(Werner Strüver)

Die Jahreshauptversammlung fand am 23.03.2019 im Wirtshaus Op den Huck (St. Lambertus Str. 2, 47546 Kalkar) statt.

 

Zu den üblichen Tagesordnungspunkten (Begrüßung, Feststellung der ordnungs-gemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit, Verlesung des Protokolls, Jahresbericht, Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des  Vorstands, Neuwahl der Kassenprüfer, Anträge und verschiedenes) kam in diesem Jahr die Neuwahl des Vorstands dazu.

Der Vorstand (1. Vorsitzende, 2. Vorsitzende, Schriftführer, Kassenwartin) trat seine Amtsdauer von 3 Jahren direkt im Anschluss der Sitzung an.


Das Bild zeigt die glücklichen Wahlsieger: (von links nach rechts)
 

Ehrenvorstandsmitglied: Werner Strüver
1. Vorsitzende: Regina Graf
Kassenprüferin: Sabine Kleppe
2. Vorsitzende: Helga Scheiberle
Schriftführer: Adrian Ochmanski
Kassenwartin: Denise van Laack
Kassenprüferin: Marga Cramer (war schon abgereist)

App vom Tierschutzbund "Mein Haustier"

 

Hier gibt es Infos zur App!

 

„Mein Haustier“, die offizielle App des Deutschen Tierschutzbundes, ist ab sofort in allen App-Stores zu finden. Mit der kostenfreien App erhalten Hunde- und Katzenbesitzer wertvolle Hilfestellungen, Erste Hilfe-Tipps und Terminerinnerungen als Unterstützung für den Alltag mit ihrem Schützling.

(Quelle: https://www.tierschutzbund.de/)

 

Im gesamten Jahr und gerade in der Vorweihnachtszeit erreichen uns auch immer wieder Spenden, die von euch persönlich zu uns gebracht werden. Zwar bedankt sich Helga Scheiberle bei jedem immer persönlich bei der Übergabe der Spende, aber wir erwähnen hier auf der Internetseite immer wieder die Sonderaktionen und die "Großspender", da kommen uns die "normalen Spender wie du und ich" ein wenig zu kurz.
 
In diesem Sinne: Dieses Danke ist für euch alle!
 
Egal ob Geld, Futter, Decken, Trödel, Bettzeug, Handtücher, Schals, gehäkelte Decken, Näpfe, Transportkisten, Stofftiere, selbstgemachte Marmelade, selbst gemachte Essige / Öle, gebackene Kuchen, Preise für die Tombola, ... gespendet wurde: Wir danken euch von Herzen für jede Hilfe!
 
Ohne euch könnten wir nicht tun, was wir tun! Nur gemeinsam sind wir stark!

Weihnachtsbaumaktionen

Auch in diesem Jahr durften wir wieder für unsere Schützlinge "Wunschkarten" an den Weihnachtsbaum hängen.

 

Es ist unglaublich wie viel dabei zusammen gekommen ist!

 

Vielen Dank an die Märkte in denen die Weihnachtsbäume standen:

Das Futterhaus in Kevelaer (Feldstr. 73, 47623 Kevelaer)

Das Futterhaus in Rheinberg (Xantener Str. 79, 47495 Rheinberg)

Fressnapf in Kalkar (Bahnhofstr. 28, 47546 Kalkar)

 

Und natürlich Vielen Dank an alle edlen Spender!

 

Kennt ihr eigentlich den Beaglefreilauf Kalkar e.V.? Diese Truppe ist der Wahnsinn!

 

Über das gesamte Jahr finden die verschiedensten Veranstaltungen (Sommerfest, Beaglewandertag, Beagleschwimtag, Weihnachtsfeier, 14-tägige Beagletreffen, ...) statt. Bei jeder dieser Gelegenheiten werden Spenden für den Tierschutz gesammelt. ZUm einen für Tiere in Not Ennepetal e.V. (... hat es sich zur Aufgabe gemacht, für Tiere aus Versuchslaboren geeignete Zuhause zu finden. Hierbei handelt es sich überwiegend um Beagle.) und zum anderen für uns, einem regionalen Verein.

 

Vergangene Woche kamen zwei Wichtel bei Helga Scheiberle vorbei und überreichten ihr einen riesigen Scheck!!! Wir sind wieder einmal fast sprachlos wie sehr sich alle Mitglieder und Freunde des Vereins und Besicher der Veranstaltungen "springen ließen". Für uns ist das eine wirklich sehr große Hilfe und wird direkt in die Tierarztkosten für den Dezember investiert.

 

Auch auf diesem Wege nochmal: DANKE! Ihr seid der helle Wahnsinn! Bleibt gesund, genießt die Feiertage und kommt gut in das neue Jahr!

 

Am 08.12.2018 waren wir einer der Aussteller auf dem 1. Tierweihnachtsmarkt in Rees. Hier der Bericht aus dem Reeser Stadtanzeiger dazu: (online)

 

Immer wieder hören wir die folgenden oder so ähnliche Sätze:

- Streunerkatzen leben doch toll, sind frei!

- Katzen können sich was fangen.

- Die können sich selbstversorgen, finden schon was.

- Wenn sie rausläuft, selbst schuld...

- ...

 

 

Das Bild zeigt eine Streunerkatze, die zu uns gebracht wurde. Sie war so sehr verfilzt, dass der Tierarzt gezwungen war sie komplett zu scheren. Die frisch geschorene Katze lässt deutlich erkennen wie mager das arme Tier ist. Sie bringt gerade mal 1,9 kg auf die Waage. Einige Krallen waren in die Pfoten eingewachsen. Allgemein war sie in einem jämmerlichen Zustand.

Uns ist bewusst, dass das Bild den ein oder anderen schockiert oder auch zu Tränen rührt. Dennoch wollten wir es zeigen, um aufzuklären und einen bildlichen Beweis zu liefern, dass die streunenden Hauskatzen eben NICHT allein zurecht kommen. Sie können sich NICHT allein versorgen. Sie haben KEIN schönes und beneidenswertes Leben. Diese Katzen kämpfen jeden einzelnen Tag um das nackte Überleben!

Jede noch so eigenständige, eigenwillige, jagdfreudige Hauskatze ist und bleibt eine Hauskatze und auf den Menschen angewiesen!

Frau Helga Scheiberle hat eine besondere Auszeichnung erhalten.

Herzlichen Glückwunsch!

Am 15.09.2017 ging es bei der Tierhilfe Goch e. V. etwas feierlicher zu. Frau Scheiberle kam die Ehre zuteil, "in Anerkennung der um Volk und Staat erworbenen besonderen Dienste" im Tierschutz und sozialen Engagement die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch den Bundespräsidenten, Herrn Frank Walter Steinmeier, über den Landrat, Herrn Wolfgang Spreen, überreicht zu bekommen. Auch der Gocher Bürgermeister, Ulrich Knickrehm, vertreten durch die stellvertretende Bürgermeisterin, Gabriele Theissen, war anwesend und gratulierte Frau Scheiberle herzlich.

 

Auch die Schützlinge und das Team der Tierhilfe Goch e.V. gratulieren Frau Helga Scheiberle von ganzem Herzen.

 

 

Informationen


 
Übergangsfrist für Tatöwierung läuft aus - Ab 03. Juli 2011 besser mit Chip über die Grenze

 

 
Wer ab dem 3. Juli 2011 mit seinem Hund, seiner Katze oder seinem Frettchen ein EU-Land besuchen will, muss nicht nur für vorgeschriebene Impfungen gesorgt haben und den EU-Heimtierausweis mit sich führen; das Tier sollte dann auch geschippt sein.

2003 hatte das Europäische Parlament mit der Verordnung 998/2003 die eindeutige Kennzeichnung von Haustieren beim Grenzübertritt verlangt. Die bisher gültige, achtjährige Übergangsfrist für die Tätowierung als Alternative zum Chip bei Reisen in die Länder der EU läuft am 3. Juli 2011 ab. Ab diesem Zeitpunkt muss jedes nach diesem Zeitpunkt geborene Tier beim Grenzübertritt geschippt sein. Für Tiere, die bereits tätowiert sind, gilt keine nachträgliche Chipppflicht. 

TASSO e. V. empfiehlt allerdings dringend, sich nicht auf die neuen Bestimmungen zu verlassen, sondern das Tier zu schippen. Den wenigsten Beamten dürften die Feinheiten der Bestimmung geläufig sein.

© Copyright TASSO e. V.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Helga Scheiberle 02823-41318