Erfolge 2018

 

Tara ist vermittelt

Jojo ist vermittelt

Lina ist vermittelt

diverse Katzen sind vermittelt

Mädi ist vermittelt

 

Grüße von einem vermittelten Schützling:

„Aus dem neuen Zuhause:

Eigentlich war ich in der Voliere bei der Tierhilfe Goch ganz zufrieden: Futter und Wasser waren ok, nur bei den anderen Wellis fand ich keinen rechten Anschluss. Und da tritt doch Helga Scheiberle, die Tierheimleiterin, eines Tages vor die Voliere, zeigt auf mich, und der Mann, der neben ihr stand, nickte. Eine Minute später wurde ich gepackt, aber auch mein heftiges Beißen nützte nichts, und ich saß etwas verdattert in so einem kleinen Käfig – total ungeeignet, um einem Welli dauerhaft eine zufriedenstellende Unterkunft zu bieten. Dann wurde es noch ärger. Er trug mich in sein Auto und wir fuhren weg. Nach einiger Zeit erklärte er mir, dass wir den Rhein überqueren, doch das war mir völlig egal. Schließlich erreichten wir Leverkusen und damit sein Ziel. Ich wurde ins Haus getragen und mit meinem Käfig vor einen deutlich größeren gestellt. Darin saß ein einsamer grüner Welli. Wir wurden einander vorgestellt: Das ist Olli, sagte er zu mir. Und zu Olli sagte er: Das ist Mädi. Und wenige Minuten später saß ich in Ollis Käfig. Olli ist vor über acht Jahren als Jungspund von Goch nach Leverkusen gezogen. Im letzten Jahr ist seine langjährige Freundin Yella gestorben, und kürzlich auch sein Kumpel Pöppel. Und ich war dazu auserkoren, ihm zukünftig Gesellschaft zu leisten. Zuerst bin ich noch auf Distanz gegangen, aber Olli ist sehr lieb und sehr fürsorglich. Ich glaube, dass ich auch als nicht mehr ganz taufrisches Mädchen ganz gut mit ihm klar komme. Wir haben einen schönen Fensterplatz mit Blick in den Garten. Was mich noch total irritiert, ist das Loch, das mehrfach täglich in die Vorderseite unseres Käfigs gemacht wird. Dadurch fliegt Olli raus und dann wieder rein. Olli ermuntert mich zwar immer wieder, mit ihm zu fliegen, aber ich trau mich noch nicht, aber bis kurz vor das Loch habe ich mich nach mehreren Tagen schon getraut. Den Beweis seht ihr auf dem Bild: Die hübsche blaue bin ich. Und die hochstehende Feder auf meinem Kopf ist top-modisch. Ich bin sicher, dass in kurzer Zeit alle Wellis zwischen Goch und Leverkusen auch so etwas haben wollen.
Beste Grüße aus der neuen Heimat
Mädi“

Druckversion Druckversion | Sitemap
Helga Scheiberle 02823-41318